Mauritius Europaschule

logo_europaschuleNRWEuropa2Öffnung für die Welt – eines der Grundprinzipien des Mauritius-Gymnasiums.

Weltoffenheit ist ein wesentliches  Erziehungsziel. In einer Welt, die durch die wirtschaftliche Zusammenarbeit und informationstechnischen Fortschritt immer enger zusammenrückt, ist es wichtig, schon als junger Mensch
Erfahrungen mit anderen Kulturen zu machen und interkulturelle Kompetenz zu erwerben. Unser Bemühen, den europäischen Gedanken im Bewusstsein unserer Schüler durch unterschiedliche unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten zu verankern, wurde 2012 durch die Ernennung zur ‚Europaschule in NRW‘ von der Landesregierung anerkannt und gewürdigt.
„Europaschulen in Nordrhein-Westfalen liefern durch ihr Engagement und ihre Kreativität positive Impulse für die Europabildung in der Bildungslandschaft. Europaschulen machen ihre Schülerinnen und Schüler fit für das Leben und Arbeiten in Europa und öffnen die Bereitschaft für persönliche Kontakte durch schulische und außerschulische Aktivitäten.“ (Sylvia Löhrmann, Bildungs-ministerin NRW) Die Kriterien, die eine Europaschule in NRW zu erfüllen hat, finden Sie unter diesem Link http://www.europaschulen.nrw.de/index.php/Kriterien.html.

In diesem Sinne macht unsere Schule folgende Angebote:

Sprachen Englisch, Latein, Französisch, Spanisch
Anwendungsorientierter Sprachenunterricht
Bilinguale Unterrichtsphasen
Europakurse als Wahlmöglichkeit
Sprachzertifikate
Schüleraustausche mit Frankreich, Spanien und Uruguay
ERASMUS und europäische Schülerprojekte
Teilnahme an europäischen Wettbewerben