Physik1

Physik mal anders: Freestyle-Physics AG präsentiert Ergebnisse in Duisburg

Diese Woche war es endlich soweit. Nach fast einem halben Jahr Planungs- und Bauzeit stellten unsere Schüler ihre Ergebnisse in der Uni Duisburg vor.
Am Montag trat Tristan Chudaska (6b) mit seinem Gegenwindfahrzeug an.
Pia Diße, Sophia Dshek, Franziska Ebers, Franziska Schaar, Julia Scholz und Mara Sürig (6c) präsentierten am Mittwoch ihren nur 49 g leichten Duisburger Hafenkran, welcher nur aus Papier bestand und die geforderten 400 g getragen hat.
Gleich zwei Teams traten am Donnerstag zum Crashtest an. Sophie Antonik und Lea Schmidtke (6a) mit einem umgebauten Feuerwehrauto und Sophia Blume, Melina Majer, Ann-Kathrin Neuen, Charlotte Schulte und Lilly Wiczonke (7c) mit einem komplett selbstgebauten Auto, welches nach dem Crash noch preisverdächtige 130 ml Wasser im Becher hatte.
Wie immer war das Mauritius-Gymnasium auch beim Start der Wasserraketen vertreten. In diesem Jahr sogar gleich mit zwei Raketen von Marek Balkenhol, Erik Ernesti, Cedric Hillebrand, Mattis Kerstin und Tim Wächter aus der 6b und Jan Schulte und Alessio Zarinelli aus der 6c.
Physik3Physik4Physik
» zum Archiv