Sporthelfer

Schüler der Kl. 9 haben auch die Möglichkeit, sich zum Sporthelfer ausbilden zu lassen. In einer zweiwöchigen Ausbildung, die schulintern als Teilnahme am Sozialpraktikum anerkannt wird, erhalten sie Einblick in grundlegende sporttheoretische Kenntnisse. Die Inhalte der Ausbildung umfassen z.B. sportmedizinische und -biologische Grundlagen, sportsoziologische Fragestellungen und sportpädagogische Aspekte. Neben der Theorie kommt aber auch die Sportpraxis nicht zu kurz, denn Ziel ist es, Spaß und die Freude an Bewegung, Spiel und Sport Mitschülerinnen und Mitschülern zu  vermitteln. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat bescheinigt, die gleichzeitig auch dem „Gruppenhelfer I – Ausbildung“ des Landes-Sport-Bundes entspricht und damit auch für eine spätere Gruppenhelfer-Tätigkeit oder Übungsleiterausbildung anerkannt wird. Die erste Sporthelferausbildungsrunde hat im Schuljahr 2016/17 stattgefunden. Im Laufe des Schuljahres 2017/18 wird ein Konzept entwickelt, in welchen Bereichen die Sporthelfer ihre neu erworbenen Kompetenzen am besten einbringen können.