Trägerverein

Vorstand des Trägervereins

  Schmidt_Jutta  
1. Vorsitzender stellv. Vorsitzender stellv. Vorsitzende Kuratorium
Reinold Stücke Heinz-Josef Struckmeier Jutta Schmidt Monsignore Domkapitular
Geistlicher Rat
Joachim Göbel

Satzung des Mauritius-Gymnasiums Büren e.V.

Mit dem privaten Mauritius-Gymnasium führt der Verein „Mauritius-Gymnasium e.V.“ eine Bildungs- und Schultradition in Büren fort, die der Jesuitenorden im 18. Jahrhundert begründet hat. Er ist bestrebt, die Bestimmungen des Testaments des letzten Bürener Edelherren, Moritz von Büren SJ, aus dem Jahre 1661 zu erfüllen. Nach der Aufhebung des Jesuitenordens 1773 und einer sich daran anschließenden Übergangszeit bestand von 1825 bis 1925 in Büren das erste Lehrerseminar der preußischen Provinz Westfalen. Im Jahre 1925 wurde die Lehrerausbildung in Büren durch ein staatliches Aufbaugymnasium abgelöst. 1945 kehrte der Jesuitenorden nach Büren zurück und richtete neben einer theologischen Ausbildungsstätte ein altsprachliches Gymnasium ein. Seit 1952 ist der Verein „Mauritius-Gymnasium e.V.“ Schulträger dieses Gymnasiums.

Satzung

§1
Name

Der Verein führt den Namen „Mauritius-Gymnasium e.V.“ und hat seinen Sitz in Büren.

§2
Vereinszweck

(1) Zweck des Vereins ist die Trägerschaft des katholische Mauritius-Gymnasiums in Büren als Ersatzschule im Sinne des Ersatzschulfinanzgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen.

(2) Die in Absatz 1 genannte Schule unterliegt in ihrer Zweckbestimmung und Gestaltung folgender Bindung:

  • Bei der Schule handelt es sich um eine von katholischen Christen gestaltete Lehranstalt.
  • Die gesamte Bildungs – und Erziehungsarbeit der Schule geht vom christlichen Menschenbild aus, wie es der „Grundordnung für die katholischen Schulen in freier Trägerschaft im Erzbistum Paderborn“ entspricht.
  • Die Auswahl und die konfessionelle Zusammensetzung der Lehrerschaft müssen die unter a) und b) genannten Ziele gewährleisten.
  • Nichtkatholische Schüler finden Aufnahme, soweit sie den Grundsätzen der Schule nicht widersprechen.